styrian ART foundation 2008...

[TV Beitrag 1...] [TV Beitrag 2...] [TV Beitrag 3..."ja FH Vernissage"] [TV Beitrag 4... im "Meldungsblock"]
PRESSEINFORMATION Graz, am 18. Juni 2008
Wirtschaft fördert steirische Kunst
Bereits zum vierten Mal findet heuer die „Steirische Künstler/innen-Klausur“, auf Initiative der styrianARTfoundation, statt. Die Veranstaltung steht in der Tradition des 1999 verstorbenen Rektors Josef Fink, steirischer Priester und Künstlerseelsorger, der als unermüdlicher Vermittler zwischen Gegenwartskunst und Öffentlichkeit fungierte.
In seinem Sinn begreift sich die styrianARTfoundation als innovatives Instrument, um Kunst in die Unternehmen zu bringen und unternehmerische Sammlungen zu initiieren.

Inspiration Zisterzienserstift Rein bei Graz
Die einmal jährlich stattfindende Klausur bietet Künstlerinnen und Künstlern aller Bereiche die Möglichkeit, sich drei Wochen lang in ein inspirierendes Ambiente zurückzuziehen und gemeinsam neue kreative Perspektiven zu entwickeln. „Rückzugsort“ ist das weltälteste Zisterzienserstift in Rein bei Graz, das für ein inspirierendes Ambiente sorgt.

Klang und Raum
Unter diesem Motto leben und arbeiteten heuer, von Samstag 12. Juli bis 2. August, 21 Tage lang folgende Künstlerinnen und Künstler zusammen (in alphabetischer Reihenfolge):

Crista BRANDSTAETTER, „ DAQUE “, Susanne ERTL, Gerhard LEIXL, Claudia MANG, Elfriede MOSCHITZ, Tina RAFFEL, Willy RAST, Alfred RESCH, Bruno RICHARD, Barbara SCHMID und Edith TEMMEL.

Ziele, Partner und Aktivitäten der styrianARTfoundation
Die styrianARTfoundation bemüht sich um eine wertvolle Vertiefung der steirischen Kunstlandschaft. Sie vereint maßgebliche heimische Unternehmen und fördert über Ausstellungen, Publikationen und Veranstaltungen junge steirische Künstler. Damit wollen wir den Kunstschaffenden von morgen schon heute Stimme und Ausdruck verleihen und ihre Werke einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Als Bindeglied zwischen Wirtschaft und Kunst und als Garant für die Qualität der geförderten Projekte fungieren die beiden Obfrauen - die erfolgreiche Unternehmerin Margret Roth und die bekannte Künstlerin Prof. Edith Temmel. Der Gesamtvorstand des in Graz registrierten Vereines zur Förderung steirischer Künstlerinnen und Künstler arbeitet ehrenamtlich

Terminvorschau: Ende Juli 2008
Es ist geplant, wiederum einen "Tag der offenen Tür" direkt vor Ort im Stift Rein, gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstler in Anwesenheit von Medien und Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kunst und Kultur und Sponsoren, durchzuführen.

Dabei können sich Besucherinnen und Besucher (Anmeldung bei uns erbeten) einen ersten Eindruck über die im Rahmen der Klausur entstandenen neuen Kunstwerke verschaffen.
Diese Möglichkeit der Begegung und Kommunikation mit den Künstlerinnen und Künstler in den jeweiligen Ateliers vermitteln bzw. zeigen sehr eindrucksvoll erste Ergebnisse aus der diesjährigen Künstlerklausur.
Weitere Ausstellungen - eine davon wiederum in Kooperation mit der HYPO Steiermark - sind bereits fix geplant.

Kleine Zeitung am 19.06.2008
Kleine Zeitung am 25.07.2008
Grazer Woche am 30.7.2008
Grazetta am 1.8.2008